Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Trotz Corona - Taucherglockenschiff erfolgreich vom Stapel gelaufen

Datum 22.04.2020

Der Rohbau des neuen Taucherglockenschiffs hat in der niederländischen „Damen-Werft“ einen reibungslosen Stapellauf absolviert.

Mit dem Spezialschiff - ein europaweites Unikat – kann in bis zu zehn Metern Wassertiefe ganz im Trockenen an der Gewässersohle gearbeitet werden. Denn durch den Überdruck in der Stahlglocke bleibt das Wasser draußen.
Das Schiff wird zukünftig als Nachfolger der Carl Straat auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen eingesetzt. Dort beseitigt es Hindernisse und unterstützt bei Bauwerksinspektionen von Schleusen und Wehren.

Bild: Stapellauf Taucherglockenschiff Stapellauf Taucherglockenschiff Stapellauf Taucherglockenschiff Quelle: Firma Europoort

Bild: Stapellauf Taucherglockenschiff Stapellauf Taucherglockenschiff Stapellauf Taucherglockenschiff Quelle: Firma Europoort