Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Vermessungstech­ni­ker/in

Vermessungstechniker führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch, werten die Messdaten aus und erstellen bzw. aktualisieren Pläne und Karten mit Hilfe von Computern oder per Hand.

Voraussetzungen:

  • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
  • Interesse im mathematisch-technischen Bereich
  • gutes räumliches Vorstellungsvermögen

Ausbildungsschwerpunkte:

  • zeichnerische Arbeiten und Kartierungen
  • Vorbereiten und Auswerten von Vermessungen mit den dazugehörigen Berechnungen
  • Mitwirken bei grundstücks­, bau- und ingenieurtechnischen Vermessungen

Ausbildungsdauer:

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

Ausbildung:

Die praktische Ausbildung findet in den entsprechenden Dienststellen statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es wer- den außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

Ende der Ausbildung:

Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.